Mathematik II

Ausmalaufgaben Mathematik

Die Arbeitsblätter enthalten Aufgaben, deren Lösungen durch die Schüler selbst über ein Puzzle kontrolliert werden können. In jedem Feld des Puzzles stehen nämlich Lösungen oder irreführende ähnliche Begriffe. Die Lösungen gilt es zu finden und die zugehörigen Felder mit Bleistift auszumalen. Dabei ergibt sich eine Lösungsfigur, an der man auf einen Blick erkennen kann, ob alle Aufgaben richtig gelöst worden sind. Ausmalaufgaben sind eigentlich nur eine andere Form von »Malen nach Zahlen«. Die Vorlagen dazu sind wesentlich leichter herzustellen und die Schüler bearbeiten sie mindestens ebenso gern.

Das Lösungsblatt enthält immer alle Lösungen und das ausgemalte Lösungswort bzw. die Figur. Man sollte den Schülern sehr deutlich nahelegen, die Aufgaben mit Bleistift zu lösen und auch die Puzzleteile nur dünn mit Bleistift auszumalen bzw. zu schraffieren.

Nähere Erläuterungen und eine ausführliche Anleitung, wie Sie selbst auch einmal ein Arbeitsblatt mit dieser Lösungskontrolle entwerfen können, finden Sie hier.

Gemischte Ausmalaufgaben

sept_2017/boerse.pic/ma_am01.jpg
  • »Runden«
    Zwanzig 6-stellige Zahlen wollen gerundet werden. Schwächeren Schülern sollte man vielleicht einen kleinen Wink geben, dass der Pinguin nicht als Lösungsfigur herauskommt, obwohl er sich zunächst scheinbar abzeichnet.
    PDF-Datei

  • »Addition/Subtraktion« Judit Vegel
    Addition und Subtraktion mit einstelligen Summanden/Subtrahenden.
    PDF-Datei

  • »Multiplikation und Addition/Subtraktion« Judit Vegel
    Übungen zum Einmaleins mit anschließender Addition/Subtraktion. Kann ab der 2. Klasse eingesetzt werden, da nur das kleine Einmaleins vorkommt.
    amma_punktstrich.pdf

  • »Schriftliche Addition und Subtraktion« Judit Vegel
    Übungen zur schriftlichen Addition und Subtraktion im Zahlenraum bis 1000. Kann ab der 3. Klasse eingesetzt werden.
    PDF-Datei





Ausmalaufgaben Addition und Subtraktion

sept_2017/boerse.pic/ma_am02.jpg
  • »Addition und Subtraktion bis ca. 100«
    Kopfrechnen im Bereich bis ca. 100. 39 Aufgaben vom Typ 43 + 9 + 7 und 65 - 12 + 4 etc.
    PDF-Datei

  • »Addition und Subtraktion bis ca. 100«
    Kopfrechnen im Bereich bis ca. 100. Die Aufgaben auf den beiden Blättern sind identisch, die Lösungsfiguren sind vom Typ her ähnlich. Man kann beide Blätter gemeinsam einsetzen (Gruppe A/B), sollte die Schüler dann aber darauf hinweisen.
    PDF-Datei
    Version-2

  • »Addition und Subtraktion von Dezimalzahlen«
    26 Aufgaben. Die Lösungsfigur ist so angelegt, dass sich scheinbar das recht leicht erkennbare Pferd herausbildet. Eine ziemlich leichte Aufgabe lässt aber diese Illusion zerplatzen und es dauert recht lange, bis die richtige Lösung erkennbar wird. Meine Testklasse (HS,Kl.6) hat etwa eine halbe Stunde gebraucht.
    PDF-Datei

  • »Addition und Subtraktion bis ca. 140«
    Kopfrechnen im Bereich bis ca. 140. Die Aufgaben auf den beiden Blättern sind unterschiedlich, ebenso die Lösungsfiguren, obwohl die Vorlage fast identisch ist. Man kann beide Blätter gemeinsam einsetzen (Gruppe A/B), sollte die Schüler dann aber darauf hinweisen.
    PDF-Datei
    Version-2

  • »Kopfrechnen bis 200«
    Addition und Subtraktion im Bereich bis 200. Bei den meisten Aufgaben gibt es Zehnerüberschreitungen.
    PDF-Datei

  • »Schriftliche Addition« Werner Biermann
    Übungen zum schriftlichen Addieren in erweiterter bzw. erschwerter Form. Kl. 5/6.
    PDF-Datei

  • »Addition und Subtraktion« Heribert Daxl
    24 Additionen und Subtraktionen im Bereich bis 1000.
    PDF-Datei

sept_2017/boerse.pic/ma_am03.jpg
  • »Schriftliche Addition«
    12 bzw. 20 Aufgaben zur schriftlichen Addition. Die Datei enthält zwei Blätter mit unterschiedlichen Aufgaben und Lösungswörtern.
    PDF-Datei

  • »Addition und Subtraktion von Dezimalbrüchen«
    20 Aufgaben zur schriftlichen Addition und Subtraktion. Die ersten acht Aufgaben müssen einfach nur gerechnet werden, bei den übrigen zwölf müssen die Zahlen erst richtig untereinander geschrieben werden. Schwierigkeitsgrad: Hoch! Die Aufgaben selbst sind eigentlich trivial, Anzahl und Länge einiger Aufgaben setzen aber hohe Konzentration voraus. Zeitbedarf: > 30 Minuten.
    Zip-Datei
  • »Addition und Subtraktion mit Zehnerüberschreitung«
    32 Aufgaben aus dem Bereich bis 100. Das Verstecken der Figur hat Daniel Dravenau, ein Schüler aus unserer 10a-99/2000, übernommen.
    PDF-Datei

  • »Schriftliche Subtraktion« Werner Biermann
    Übungen zum schriftlichen Subtrahieren in erweiterter bzw. erschwerter Form. Kl. 5/6.
    PDF-Datei

  • »Schriftliche Subtraktion«
    24 Aufgaben zur schriftlichen Subtraktion.
    Zip-Datei

Ausmalaufgaben zur Bruchrechnung

sept_2017/boerse.pic/ma_am04.jpg
  • »Kleinste gemeinsame Vielfache« Werner Biermann
    13 Aufgaben, bei denen jeweils von zwei oder drei Zahlen das kleinste gemeinsame Vielfache ermittelt werden muss.
    PDF-Datei

  • »Kleinste gemeinsame Vielfache«
    30 Aufgaben mit einer sehr motivierenden Lösungsfigur. Das scheinbar sofort erkennbare Pferd ist es nämlich nicht! Schwächere Schüler sollten u.U. darauf hingewiesen werden.
    PDF-Datei

  • »Brüche kürzen« (Nur auf der CD)
    24 Brüche müssen soweit wie möglich gekürzt werden. Das auf den ersten Blick ins Auge springende Pferd ist nicht die Lösung.
  • »Bruchstern« Wolfgang Krecek
    Gemischte Zahlen addieren, subtrahieren multiplizieren und dividieren. Jeweils vier Aufgaben (nur auf der CD).
  • »Bruch <—-> Dezimalzahlen«
    20 Aufgaben. Ziemlich einfach.
    PDF-Datei

  • »Geh aufs Ganze« Werner Biermann
    Von welcher Entfernung sind 2 cm ein Viertel? Von welchem Gewicht sind 16 kg vier Fünftel …
    Zip-Datei

  • »Bruchrechnen-01« - Nur auf der CD
    20 Aufgaben vom Typ gemischte Zahl dividiert durch gemischte Zahl (einstellige Nenner). Zeitbedarf für die Lösung des ganzen Blatts ca. eine halbe Stunde!

Ausmalaufgaben zur Division

  • »Division« Elke Trüber
    26 Aufgaben zur Wiederholung einfacher Division. Das scheinbar sofort zu erkennende Pferd ist nicht die Lösungsfigur.
    PDF-Datei

  • »Verrücktes Komma!«
    Division von Dezimalbrüchen.
    PDF-Datei

  • »Schriftliche Division«
    Die Dividenden sind 5-stellig, Divisoren 11-19.
    PDF-Datei

  • »Schriftliche Division«
    Die Dividenden sind 2-5-stellig, Divisoren 2-9. Sehr leicht.
    PDF-Datei

  • »Dezimalbruch durch ganze Zahl«
    14 Aufgaben. Zum gleichen Thema (Dezimalbruch durch Dezimalbruch) finden Sie hier noch ein weiteres Blatt.
    PDF-Datei

  • »Schriftliche Division« Werner Biermann
    24 Aufgaben zur schriftlichen Division durch zweistellige Zahlen.
    PDF-Datei

    15 Aufgaben zur schriftlichen Division durch zweistellige Zahlen.
    PDF-Datei

  • »Schriftliche Division-1« (Nur auf der CD)
    Aufgaben zur schriftlichen Division. Die Dividenden sind 4-5-stellig, Divisoren einstellig.
  • »Schriftliche Division-2a«
    Die Dividenden sind 4-5-stellig, Divisoren 2, 6, 7, 11 und 12.
    Zip-Datei

  • »Schriftliche Division-2a«
    Die Dividenden sind 4-5-stellig, Divisoren sind 2-13.
    PDF-Datei

  • »Schriftliche Division-2b« (Nur auf der CD)
    Die Dividenden sind 4-5-stellig, Divisoren 2, 6, 7, 11 und 12.
    Zip-Datei

  • »Schriftliche Division-2c« (Nur auf der CD)
    40 einfache Divisionsaufgaben. Die Lösungen stehen in Puzzle-Teilen.

Ausmalaufgaben zur Multiplikation

sept_2017/boerse.pic/ma_am05.jpg
  • »Schriftliche Multiplikation«
    24 Aufgaben 3-stellige Zahl mal 2-9.
    PDF-Datei

  • »Kleines Einmaleins«
    23 Aufgaben aus dem Kleinen Einmaleins. Selbst wenn ein großer Teil der Aufgaben gelöst ist, hat man noch Schwierigkeiten, die Lösungsfigur zu erkennen, die es übrigens auch als WPG- bzw. WMF-Datei zur Herstellung eigener Aufgabenblätter gibt. Drei weitere Blätter mit anderen Lösungsfiguren finden Sie auf der CD. Auch daran werden die Schüler sicher zu knacken haben, denn scheinbar entwickelt sich jeweils erst eine andere Lösungsfigur.
    PDF-Datei

  • »Multiplikation von Dezimalbrüchen« (Nur auf der CD)
    Das Blatt enthält 20 Aufgaben mit steigendem Schwierigkeitsgrad. Von den Ergebnissen müssen die Quersummen plus Anzahl der Nachkommastellen gebildet werden.
  • »Multiplikation von Dezimalbrüchen« (Nur auf der CD)
    Die beiden Ziffern links und rechts vom Komma der Ergebnisse bilden jeweils eine Zahl, die sich im Puzzle wiederfindet. Das Blatt enthält 22 Aufgaben mit steigendem Schwierigkeitsgrad.
  • »Elefant« (Nur auf der CD)
    40 einfache Multiplikationsaufgaben. Die Lösungen stehen in Puzzle-Teilen. Wenn die richtigen Lösungen ausgemalt werden, ergibt sich ein Elefant.
    PDF-Datei





Ausmalaufgaben Umrechnungen

(letzte Änderung 22.06.2014)

  • »Größenumrechnungen Gewichte«
    24 Aufgaben im Bereich mg, g, kg und t.
    PDF-Datei

  • »Größenumrechnungen« Elke Trüber
    20 Aufgaben.
    PDF-Datei

  • »Größenumrechnungen«
    25 Umformungen im Bereich Millimeter, Zentimeter und Dezimeter.
    PDF-Datei

  • »Längen, Flächen & Volumen«
    24 Umrechnung von Flächen-, Längen- und Volumenmaßen. Sollte vielleicht erst im Anschluss an andere (leichtere) Übungsmöglichkeiten (s. Index) eingesetzt werden.
    PDF-Datei





Ausmalaufgaben zur Geometrie

  • »Stufen-, Wechsel- und Scheitelwinkel« Werner Biermann
    Stufen-, Wechsel- und Scheitelwinkel an geschnittenen Parallelen zu vorgegebenen Winkeln müssen ermittelt werden.
    PDF-Datei





Ausmalaufgaben zur Prozent- und Zinsrechnung

  • »Zinsrechnung« Werner Biermann
    15 Aufgaben mit steigendem Schwierigkeitsgrad. In dem Liniengewirr steckt ein Pferd, dass sich nach dem Lösen der ersten paar Aufgaben scheinbar auch als Lösung abzeichnet. Spätestens nach der Hälfte der Aufgaben wird aber klar, dass nicht das Pferd die Lösung ist. Schwächeren Schülern sollte man hier vielleicht einen Tipp geben.
    Auf der CD enthält die Datei auch eine Version, in der die Aufgaben mit 365 Tagen/Jahr gerechnet werden müssen.
    PDF-Datei

  • »Prozentrechnung« Werner Biermann
    15 gemischte Textaufgaben aus dem Bereich Prozentrechnung. Die Ausmalfigur lässt sich auch für andere Aufgaben verwenden, da die Lösungen nur indirekt vermerkt sind.
    PDF-Datei

  • »Prozentrechnung« Werner Biermann
    15 Textaufgaben aus dem Bereich Prozentrechnung, teilweise nicht ohne. Die Ausmalfigur lässt sich auch für andere Aufgaben verwenden, da die Lösungen nur indirekt vermerkt sind.
    PDF-Datei





Ausmalaufgaben Sonstiges

sept_2017/boerse.pic/ma_am06.jpg
  • »Primfaktorenzerlegung«
    Hier müssen 24 Zahlen (6-38) in Ihre Primfaktoren zerlegt werden. Nur auf der CD.
  • »Vielfache von 2«
    Hier gilt es, die Vielfachen der Zahl 2 von anderen Zahlen zu unterscheiden. Jedes A4-Blatt enthält zwei Aufgabenblätter.
    PDF-Datei

  • »Vielfache von 3«
    Hier gilt es, die Vielfachen der Zahl 3 von anderen Zahlen zu unterscheiden. Auf der CD enthält jedes A4-Blatt zwei Aufgabenblätter.
    PDF-Datei

  • »Vielfache von 4«
    Hier gilt es, die Vielfachen der Zahl 4 von anderen Zahlen zu unterscheiden. Auf der CD enthält jedes A4-Blatt zwei Aufgabenblätter.
    PDF-Datei

  • »Zahlenstrahlen«
    Die richtigen Zahlen sind auf mehreren Zahlenstrahlen markiert. Die Lösung ist übrigens nicht das scheinbar sofort ins Auge springende Pferd!
    PDF-Datei (290 KByte)

  • »Klammeraufgaben mit plus und minus« Wolfgang Krecek
    Ganze Zahlen im Bereich bis ca. 150. Ein weiteres Blatt mit anderen Aufgaben auf der CD.
    PDF-Datei
  • »Quadratische Gleichungen« Birgit Rex
    Sechs Gleichungen. Die Lösungsfigur besteht aus 12 Feldern.
    PDF-Datei

  • »Zahlenfolgen« Werner Biermann
    Neun Zahlenfolgen müssen ergänzt werden. Die fehlenden Glieder stehen in den Segmenten einer 7-Segment-Anzeige und ergeben richtig ausgemalt den Lösungsbegriff.
    PDF-Datei

  • »Textaufgaben zu Grundbegriffen«
    24 Aufgaben vom Type ›Subtrahiere das Produkt… vom Quotienten…‹, ›Multipliziere die Summe… mit der Differenz…‹ usw.
    PDF-Datei
    22 Aufgaben vom Type ›Subtrahiere das Produkt… vom Quotienten…‹, ›Multipliziere die Summe… mit der Differenz…‹ usw. Die Lösungsfigur ist relativ schnell zu erkennen und dient bei diesen Aufgaben als permanente Kontrolle. Lösungsfigur auf der CD auch als WMF-Datei.
    PDF-Datei

  • »Punkt-vor-Strich-Regel«
    36 Aufgaben mit jeweils mehreren Varianten (keine Klammer, eine bzw. mehr Klammern). Auch diese Lösungsfigur gibt’s als WMF-Datei.
    PDF-Datei
    28 Aufgaben der Art: (48-24) : (9+3) = mit jeweils mehreren Varianten (keine Klammer, eine bzw. zwei Klammern). Die Lösungsfigur ist nicht sehr leicht zu entdecken und gibt’s auch wieder als WMF-Datei.
    PDF-Datei

  • »Punkt-vor-Strich« Werner Biermann
    14 relativ einfache Aufgaben zum Einüben der Punkt-vor-Strich-Regel.
    PDF-Datei





  • »Grundbegriffe und Regeln« Werner Biermann
    Aufgaben der Art: ›Addiere zur Summe aus 7 und 9 die Differenz aus 5 und 3.‹ Nach dieser Lösungsfigur werden die Schüler sehr lange suchen!
    PDF-Datei

  • »Gleichungen«
    34 Gleichungen für Fortgeschrittene. Die Lösungsfigur ist kein Dino, auch wenn es erst so scheint.
    PDF-Datei

  • »Einfache Gleichungen«
    21 einfache Gleichungen mit einer vorher sehr schlecht zu erkennenden Lösungsfigur. Selbst wenn ein großer Teil der Aufgaben gelöst ist, haben viele Schüler (und Erwachsene!) noch Schwierigkeiten, die Lösungsfigur zu erkennen, die es übrigens auch als WPG- bzw. WMF-Datei zur Herstellung eigener Aufgabenblätter gibt.
    PDF-Datei

Bandolinos Mathematik

sept_2017/boerse.pic/bandolino.jpg

Ein Bandolino ist eine längliche Karte mit Aufgaben und Lösungen. An einem Loch ist ein Bindfaden befestigt, der durch die einzelnen Kerben gelegt werden muss, die an jeder Aufgabe bzw. Lösung angebracht sind. Man hält das Bandolino so, dass man die Fragen und Antworten lesen kann, sich das Loch mit der Schnur also links oder oben befindet. Die Schnur wird von hinten durch die Kerbe bei Frage 1 gelegt, dann auf der Vorderseite zur passenden Antwort, hinten wieder zur Aufgabe 2, vorn zur passenden Lösung, hinten zur Frage 3 usw.
Von der letzten Antwort aus wird die Schnur durch die Kerbe ganz rechts bzw, unten gelegt und man ist fertig. Zur Kontrolle dreht man das Bandolino um und sieht, ob die Schnur genau entlang der vorgedruckten Linien aufgewickelt wurde.

Die Vorlage muss nach dem Ausdrucken laminiert, an der bezeichneten Linie angeritzt und nach hinten umgeknickt werden. Dann werden die beiden Hälften verklebt.
Wenn die Laminierfolie stark genug ist, kann man das Blatt auch beidseitig bedrucken, laminieren und dann in der Mitte durchschneiden und erhält so gleich zwei Bandolinos. Hinweise und eine Vorlage zur Erstellung eigener Bandolinos finden Sie hier.

  • »Aufgaben aus dem Kleinen Einmaleins«
    Jeweils 10 Aufgaben befinden sich auf einer Karte. Auf der CD finden Sie weitere sechs Bandolinos mit den anderen Aufgaben aus dem Kleinen Einmaleins.
    Einmal_2.pdf
    Einmal_3.pdf
    Einmal_10.pdf

  • »Das Kleine Einsdurcheins«
    Jeweils 10 Aufgaben befinden sich auf einer Karte. Auf der CD finden Sie weitere sieben Bandolinos mit den anderen Aufgaben aus dem Kleinen Einsdurcheins.
    Einsdurch_2.pdf
    Einsdurch_3.pdf
  • »Punkt vor Strich«
    10 Aufgaben.
    PDF-Datei





Begriffe »errechnen« Mathematik

Aufgabenblätter mit unterschiedlich vielen Aufgaben. Als Lernzielkontrolle werden Wörter bzw. Begriffe aus 100 Buchstaben ermittelt, die in einem 10x10-Raster angeordnet sind. So ganz nebenbei üben die Schüler den Umgang mit Koordinatenangaben. Fast jedes Arbeitsblatt enthält zwei A5-Aufgabenblätter.
Diese Aufgabenblätter lassen sich vergleichsweise einfach und schnell herstellen, ich habe deshalb je ein Beispiel im CorelDRAW- und im InkScape-Format beigefügt. Bei der Suche nach geeigneten Lösungswörtern hilft die Seite http://www.wordmine.info. Sehr hilfreich bei der Erzeugung der Multiplikationsaufgaben war der Faktorengenerator.

Begriffe errechnen Addition & Subtraktion

sept_2017/boerse.pic/ber_ma01.jpg
  • »Addition und Subtraktion von Dezimalzahlen«
    Jeweils 14 Aufgaben. Eine weitere Version finden Sie auf der CD.
    PDF-Datei
  • »Addition und Subtraktion von Uhrzeiten«
    Jeweils 12 Aufgaben. Eine weitere Version finden Sie auf der CD.
    PDF-Datei (25 KByte)
  • »Addition und Subtraktion von Uhrzeiten«
    Jeweils 12 Aufgaben. Eine weitere Version finden Sie auf der CD.
    PDF-Datei
  • »Addition«
    15 Aufgaben, vier bis sechs Zahlen müssen schriftlich addiert werden. Eine weitere Version finden Sie auf der CD.
    PDF-Datei
  • »Subtraktion«
    15 Aufgaben, drei bis fünf Zahlen müssen schriftlich von einer weiteren Zahl subtrahiert werden. Eine weitere Version finden Sie auf der CD.
    PDF-Datei

Begriffe errechnen Multiplikation

  • »Kleines Einmaleins«
    16 Aufgaben. Die ersten und die letzten Stellen der Ergebnisse bilden jeweils Spalte und Zeile eines Lösungsbuchstaben. Drei weitere Aufgabenzettel dieser Art finden Sie auf der CD.
    PDF-Datei
  • »Multiplikation«
    12 Aufgaben 5-6-stellige Zahl mal 2-13. Die ersten und die letzten Stellen der Ergebnisse bilden jeweils Spalte und Zeile eines Lösungsbuchstaben. Acht weitere Aufgabenzettel auf der CD.
    PDF-Datei
    Version-2
  • »Multiplikation-46«
    14 Aufgaben 6-stellige Dezimalzahl mal 1-stellige Ganzzahl. Die beiden Stellen vor und hinter dem Komma der Ergebnisse bilden jeweils Spalte und Zeile eines Lösungsbuchstaben.
    PDF-Datei

  • »Multiplikation-45«
    14 Aufgaben 6-stellig mal 1-stellig. Die erste und letzte Stelle der Ergebnisse bilden jeweils Spalte und Zeile eines Lösungsbuchstaben.
    PDF-Datei

  • »Multiplikation-41« (Nur auf der CD)
    11 Aufgaben. Die erste und letzte Stelle der Ergebnisse bilden jeweils Spalte und Zeile eines Lösungsbuchstaben.
  • »Multiplikation-42« (Nur auf der CD)
    13 Aufgaben. Die erste und letzte Stelle der Ergebnisse bilden jeweils Spalte und Zeile eines Lösungsbuchstaben.
  • »Multiplikation-43« (Nur auf der CD)
    11 Aufgaben. Die erste und letzte Stelle der Ergebnisse bilden jeweils Spalte und Zeile eines Lösungsbuchstaben.
  • »Multiplikation-44« (Nur auf der CD)
    11 Aufgaben. Die erste und letzte Stelle der Ergebnisse bilden jeweils Spalte und Zeile eines Lösungsbuchstaben.

Begriffe errechnen Division

  • »Schriftliche Division«
    Jeweils 12 Aufgaben, 6-stellige Zahlen dividiert durch 2-9. Die erste und letzte Stelle der Ergebnisse bilden jeweils Spalte und Zeile eines Lösungsbuchstaben. Der Schwierigkeitsgrad ist bei allen Zetteln in etwa gleich, d.h. man kann alle zehn parallel benutzen. Acht weitere Aufgabenzettel dieser Art finden Sie auf der CD.
    PDF-Datei
    CDR-Datei (CorelDRAW)
    SVG-Datei (InkScape)
    InkScape-Lösung
    PDF-Datei

  • »Schriftliche Division«
    Jeweils 12 Aufgaben, Divisoren sind 2-13. Die erste und letzte Stelle der Ergebnisse bilden jeweils Spalte und Zeile eines Lösungsbuchstaben. Der Schwierigkeitsgrad ist bei allen Zetteln in etwa gleich, d.h. man kann sie parallel benutzen. Acht weitere Aufgabenzettel dieser Art finden Sie auf der CD.
    PDF-Datei

  • »Schriftliche Division«
    5-6 Aufgaben pro Blatt, 3 Aufgabenblätter pro Din A4 Kopie. Weitere Versionen finden Sie auf der CD.
    PDF-Datei
  • »Division von rationalen Zahlen-51«
    14 Aufgaben. Das Lösungsraster enthält 190 Buchstaben.
    PDF-Datei

  • »Division von Dezimalbrüchen-45«
    16 Aufgaben.
    PDF-Datei

  • »Division von Dezimalbrüchen-44«
    14 Aufgaben.
    PDF-Datei

  • »Division von Dezimalbrüchen-43«
    11 Aufgaben. Von den Ergebnissen bilden die Stellen vor und nach dem Komma Spalte und Zeile eines Lösungsbuchstabens.
    PDF-Datei

  • »Division von Dezimalbrüchen-42«
    10 Aufgaben. Von den Ergebnissen bilden die Stellen vor und nach dem Komma Spalte und Zeile eines Lösungsbuchstabens.
    PDF-Datei

  • »Division von Dezimalbrüchen-41«
    13 Aufgaben. Von den Ergebnissen bilden die Stellen vor und nach dem Komma Spalte und Zeile eines Lösungsbuchstabens. Auf den Seiten 3 und 4 der Datei finden sich die gleichen Ergebnisse mit dem gleichen Lösungswort aber mit anderen Aufgaben. Hier sind die Divisoren einstellig.
    PDF-Datei





Begriffe errechnen gemischte Aufgaben

sept_2017/boerse.pic/ber_ma02.jpg
  • »Punkt vor Strich«
    Jeweils 15 Aufgaben der Art a*b+c*d-e*f-g*h o.ä. stehen kreisförmig in einem Sechseck. Als Lösungen kommen nur die Zahlen 1-26 raus und müssen - gleich in den entsprechenden Buchstaben übersetzt - jeweils in den Kreis eingetragen werden. Das Lösungswort kann man dann wie bei den Wabenrätseln direkt ablesen. Weitere Aufgabenblätter dieser Art auf der CD.
    PDF-Datei









Begriffe errechnen Bruchrechnung

  • »Brüche addieren«
    14 Aufgaben.
    PDF-Datei

  • »Brüchen addieren und subtrahieren« (24.09.2004)
    15 Aufgaben. Eine weitere Version finden Sie auf der CD.
    PDF-Datei
  • »Mit Brüchen rechnen« Elke Trüber
    10 Aufgaben Brüche addieren, subtrahieren, multiplizieren und dividieren.
    PDF-Datei

  • »Kürzen am Bruchstrich05«
    12 Aufgaben Brüche kürzen.
    PDF-Datei

  • »Kürzen am Bruchstrich04«
    12 Aufgaben Brüche kürzen.
    PDF-Datei

  • »Kürzen am Bruchstrich03«
    12 Aufgaben Brüche kürzen.
    PDF-Datei

  • »Kürzen am Bruchstrich02«
    16 Aufgaben Brüche kürzen.
    PDF-Datei

  • »Kürzen am Bruchstrich01«
    16 Aufgaben Brüche kürzen.
    PDF-Datei





Begriffe errechnen Größenumrechnung

  • »Größen-Umrechnung-05«
    16 Längenmaße müssen ineinander umgerechnet werden. Schwerer als Version_04, hier ändern sich die Einheiten um zwei bis vier Größenordnungen. Nur auf der CD.
  • »Größen-Umrechnung-04«
    16 Längenmaße müssen ineinander umgerechnet werden. Sehr leichte Aufgaben, bei den meisten ändert sich die Einheit nur um eine Größenordnung. Nur auf der CD.
  • »Größen-Umrechnung-03«
    17 Flächenmaße müssen ineinander umgerechnet werden.
    PDF-Datei

  • »Größen-Umrechnung-02«
    18 Längen-, Flächen- und Volumenmaße müssen ineinander umgerechnet werden.
    PDF-Datei

  • »Größen-Umrechnung-01«
    18 Flächenmaße müssen ineinander umgerechnet werden.
    PDF-Datei





Begriffe errechnen Sonstiges

sept_2017/boerse.pic/ber_ma03.jpg
  • »Längen messen-2«
    16 Linienstücke sind zu messen. Die Länge soll jeweils in Zentimetern mit einer Nachkommastelle abgelesen werden. Lineal wird benötigt, weitere Aufgaben auf der CD.
    Es ist natürlich sehr wichtig, dass beim Ausdruck dieser Dateien die Größe nicht verändert wird!
    PDF-Datei
  • »Längen messen-1«
    Jeweils 3-4 Linienstücke sind an dem Fragment eines Geodreiecks eingezeichnet. Die Länge soll jeweils in Zentimetern mit einer Nachkommastelle abgelesen werden. Lineal wird nicht benötigt, weitere Aufgaben auf der CD.
    PDF-Datei
  • »Zahlenstrahlen«
    Die Einer- bzw. Zehnerstellen von 15 auf drei Zahlenstrahlen markierten Zahlen zeigen auf Spalte bzw. Zeile des jeweiligen Lösungsbuchstabens.
    PDF-Datei (312 KByte)

  • »Gemischte Aufgaben« Silvia Gamsjäger
    Die Lösungskontrolle in diesem Abschnitt weicht von den übrigen Blättern in dieser Abteilung ab. Die Buchstaben von A-Z stehen mit den Zahlen von 1-26 versehen unten auf dem Blatt. Die Vor- und Nachkommazahlen des Ergebnisses ergeben so jeweils einen Lösungsbuchstaben.
    Zip-Datei

Bingo Mathematik

sept_2017/boerse.pic/bingo_01.jpg

Beim Bingo geht es darum, Zahlen auf einem Quadrat mit 5 x 5 Kästchen anzukreuzen und dabei möglichst als erster fünf Kreuze in einer Reihe, Spalte oder Diagonale zu haben.

In meiner Mathegruppe wurde immer folgendermaßen gespielt:
Ein 24er-Aufgabenblatt wurde zerschnitten und jeder Schüler bekam sein Bingokärtchen. (Das Zerschneiden geht schneller, wenn man erst hochkannt zerschneidet, die vier Streifen aufeinander legt und dann alle vier gleichzeitig zerlegt. Auf höchste Genauigkeit kommt es dabei nicht an, auch die vertikalen ›Ränder‹ können dranbleiben.) Vom Lehrer wurde eine beliebige Aufgabe gestellt, deren Lösung auf den Kärtchen steht, natürlich bei fast jedem Schüler an einer anderen Stelle. Wer die Lösung wusste, hat sie laut in die Klasse gerufen. Alle Schüler durften das richtige Ergebnis auf ihren Kärtchen ankreuzen.
Wenn zweifelsfrei festgestellt werden konnte, wer das richtige Ergebnis zuerst gerufen hatte, durfte der betreffende Schüler selbst die nächste Aufgabe stellen.
Er stellte natürlich eine Aufgabe, deren Lösung ihm selbst einen Vorteil brachte.

Es gab eine Liste, in der der erste Gewinner 100 Punkte erhielt. Gespielt wurde immer bis Platz 5, (100, 90, 80, 70 und 60 Punkte), damit die schlechteren Kopfrechner auch ihre Chance erhielten. Wer es schaffte, mit der letzten genannten Lösung zwei Fünferreihen gleichzeitig zu vervollständigen, konnte seine Punktzahl damit verdoppeln (Doppelbingo!).

Am Ende des Halbjahres wurde die Liste ausgewertet und die ersten drei Schüler bekamen einen Preis. Der erste Preis war immer entweder ein alter PC mit einem Paket Programme und Spiele oder ein ausrangierter Drucker. Solche Geräte fliegen einem leicht zu, wenn man sich an Firmen wendet und sich dort als »Entsorger« anbietet.

Mögliche Erweiterungen der Spielregeln:

  • Es dürfen nur bestimmte Aufgabentypen gestellt werden. (20% von, 3/4 von etc.)
  • Mit seiner selbst gestellten Aufgabe darf ein Schüler nicht selbst »den Sack zumachen«! Mit dieser Einschränkung wird der Zufallsfaktor stärker eingebracht und die Chancen für die langsameren Schüler steigen dramatisch. Ich habe immer eine Münze entscheiden lassen, ob diese Zusatzregel eingehalten werden musste oder nicht.
  • Wer ein falsches Ergebnis nennt, muss das richtige Ergebnis »einkringeln«, d.h. er macht sich ggf. eine Bingo-Chance kaputt. Diese Regel erzwingt zwar sorgfältigeres Rechnen, führt aber auch leicht dazu, dass sich die schwächeren Schüler überhaupt nicht mehr trauen, ein Ergebnis zu rufen. Muss in der Lerngruppe ggf. ausprobiert werden.
  • »Auswert-Bogen«
    Formular für die erzielten Punkte.
    PDF-Datei

Einfache Bingo-Vorlagen

  • »Bingo_24 - Großes Einmaleins«
    Drei Seiten mit jeweils 24 Bingokärtchen mit Zahlen aus dem Großen Einmaleins (nur auf der CD).
  • »Bingo_24 - Kleines Einmaleins«
    24 Bingokärtchen mit Zahlen aus dem Kleinen Einmaleins.
    PDF-Datei

sept_2017/boerse.pic/bingo_02.jpg
  • »Uhrzeiten-Bingo«
    Die Dateien enthalten auf zwei (CD: fünf) Seiten insgesamt zwölf (CD: dreißig) Bingokärtchen. Alle Kärtchen enthalten die gleichen Uhrzeiten, allerdings sind die Uhren jeweils anders angeordnet. Jeder Schüler bekommt eine Karte.
    Der Lehrer liest einzelne Uhrzeiten (eventuell auch in einer anderen Sprache) vor und jeder darf die entsprechende Uhr auf seinem Blatt ankreuzen. Alternativ könnte man eine Reihenfolge auslosen, in der jeder mal eine Uhrzeit vorliest, die ihn näher zum Bingo bringt. Als Einschränkung könnte man festlegen, dass niemand mit der selbst vorgelesenen Zeit »den Sack zumachen« darf.
    Gewonnen hat, wer fünf Kreuze in einer Reihe, Spalte oder Diagonale hat.
    PDF-Datei
    Version-2

  • »Bingo_24 - Vorlage«
    Mit diesen InkScape-Dateien (nur auf der CD) erzeugen Sie in wenigen Minuten eine komplett neue Bingo-Vorlage, indem Sie Ihre 25 Zahlen einfach in das linke obere Kärtchen eintragen. Die 23 anderen Bingo-Kärtchen sind Klone des ersten Kärtchens und entstehen beim Erstellen des ersten Kärtchens sozusagen ›von selbst‹.
    Bei der zweiten Datei wurden einige der ›Stammzellen‹ mit Brüchen gefüllt.
  • »Bruch-Bingo«
    Die Datei enthält 24 Bingokärtchen mit Brüchen, gemischten Zahlen und ganzen Zahlen. Alle Kärtchen enthalten die gleichen Zahlen, allerdings sind sie jeweils anders angeordnet. Jeder Schüler bekommt eine Karte.
    Der Lehrer nimmt sich eine der Zahlen, kürzt oder erweiter sie und liest das Ergebnis vor, wobei er angibt, ob die vorgelesene Zahl erweitert oder gekürzt werden soll. Wer das Ergebnis auf seinem Bingokärtchen entdeckt hat, ruft es laut in die Klasse. Jeder darf dann die genannte Zahl auf seinem Kärtchen ankreuzen. Wenn zweifelsfrei feststeht, wer zuerst das richtige Ergebnis genannt hat, darf dieser Schüler den nächsten Bruch vorlesen.
    Als Einschränkung könnte man festlegen, dass niemand mit der selbst vorgelesenen Zahl »den Sack zumachen« darf.
    Gewonnen hat, wer zuerst fünf Kreuze in einer Reihe, Spalte oder Diagonale hat.
    PDF-Datei (alle Brüche gekürzt)

  • »Bruch-Prozent-Bingo«
    Wie zuvor: Der Lehrer nimmt sich eine der Zahlen, wandelt sie in einen Prozentsatz um und liest ihn vor. Wer den passenden Bruch auf seinem Bingokärtchen entdeckt hat, ruft ihn laut in die Klasse. Jeder darf dann den genannten Bruch auf seinem Kärtchen ankreuzen. Wenn zweifelsfrei feststeht, wer zuerst das richtige Ergebnis genannt hat, darf dieser Schüler den nächsten Bruch in einen Prozentsatz umwandeln und vorlesen.
    In der zweiten Version stehen auf den Bingokärtchen die Prozentsätze und der Lehrer nennt den zugehörigen Bruch, in Version 3 kommen beide Aufgabenarten gemischt vor.
  • »Bruch-Bingo_24 - Vorlage«
    Mit diesen InkScape-Dateien (nur auf der CD) erzeugen Sie in kurzer Zeit eine komplett neue Bingo-Vorlage, indem Sie die 25 Zahlen auf dem linken oberen Kärtchen eintragen. Die 23 anderen Bingo-Kärtchen sind Klone des ersten Kärtchens und entstehen beim Erstellen des ersten Kärtchens sozusagen ›von selbst‹.
    Es gibt drei ganze, fünf gemischte Zahlen und 17 einfache Brüche.
    Wichtig bei der Zusammenstellung der Brüche ist, dass kein Bruch doppelt vorkommt.
    (Zum Ausfüllen sollte das erste Bingokärtchen so stark wie möglich vergrößert werden.)

Fertige Bingo-Vorlagen (nur auf der CD)

Auf jedem der insgesamt 2000 Blätter sind entweder 24 größere oder 35 kleinere Kärtchen, erkennbar am Dateinamen. Auf jedem Kärtchen eines Arbeitsblatts stehen die gleichen Zahlen, aber immer in einer anderen Reihenfolge. Pro Durchgang benötigt man ein Arbeitsblatt, jeder Schüler bekommt ein Kärtchen.
Die Blätter wurden von einem Pascal-Programm automatisch generiert und sind sehr unterschiedlich im Schwierigkeitsgrad. Mit dem Acrobat-Reader ist es leicht, sich aus den jeweils 100 Seiten die für die eigene Gruppe passenden Blätter herauszupicken. Kein Schüler wird es übrigens merken, wenn Sie das gleiche Arbeitsblatt mehrfach einsetzen, vor allem dann nicht, wenn Sie es bei der zweiten Nutzung auf andersfarbigem Papier ausdrucken lassen.

  • »Bingo_24« (Nur auf der CD)
    10 Dateien mit jeweils 100 Blättern mit jeweils 24 Bingokärtchen.

  • »Bingo_35« (Nur auf der CD)
    10 Dateien mit jeweils 100 Blättern mit jeweils 35 Bingokärtchen.
  • »Bingo-Cartoons« (Nur auf der CD)
    Bei jüngeren Schülern könnte der Gewinner eines Durchgangs bzw. ein Schüler mit Doppelbingo zusätzlich ein Bildchen zum Ausmalen bekommen.

Brettspiele Mathematik

sept_2017/boerse.pic/sisyphus.jpg
  • »Sisyphus« Katrin Schlick
    In Anlehnung an ein sehr bekanntes Brettsspiel muss man drei Püppchen vom Start bis zum Ziel bringen. Dabei dürfen gegnerische Püppchen ›geworfen‹ werden, die dann zurück fallen. Ein Spieler darf eines seiner Püppchen allerdings nur bewegen, wenn er die Summe der beiden Brüche richtig errechnet, die er mit den beiden Bruchwürfeln geworfen hat. Ein Mitspieler kontrolliert das anhand einer Tabelle.
    Die Vorlage enthält fertige Tabellen und Bruchwürfel für drei unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Es können auch Bruchwürfel mit eigenen Brüchen gebaut werden.
    PDF-Datei

  • »Einmaleins gewinnt«
    Mehr als 200 Aufgabenkarten für das Spiel 4 gewinnt. Sie brauchen dazu auch das Zubehör.
    PDF-Datei

  • »Vier-gewinnt-Zubehör«
    Nach einer Idee von Maria Niehaves (Cobra XXL).
    Auf einem Spielbrett mit 5x6 Feldern können farbige Spielsteine abgelegt werden. Eine Aufgabenkarte, auf deren Rückseite drei Buchstaben vorgegeben sind, entscheidet darüber, welches Feld belegt werden darf. Löst ein Spieler die Aufgabe, darf er einen Spielstein auf eines der drei angegebenen Felder setzen. Gewinner ist, wer zuerst vier seiner Spielsteine nebeneinander setzen konnte (horizontal, vertikal oder diagonal).
    Wenn kein Spieler eine Viererreihe bekommt, gewinnt der mit den meisten Spielsteinen im Brett.
    Die Spielsteine und das Spielbrett sollten laminiert werden und können dann immer wieder eingesetzt werden! Für die Rückseiten (auch) der (eigenen) Aufgabenkarten kann die PDF-Vorlage unten immer wieder verwendet werden.
    Die Spielregeln verstehen sich nur als Vorschlag und können selbstverständlich frei angepasst werden. So ist durchaus denkbar, dass auch drei Spieler gegeneinander spielen, wenn man die Vorlage für die Spielsteine auf Papier in drei verschiedenen Farben ausdruckt.
    Die Aufgaben auf den Spielkarten können aus allen möglichen Fachbereichen stammen (in der Tauschbörse Unterricht finden Sie bisher Beispiele aus den Fächern Biologie, Deutsch, Mathematik und Physik).
    Vorlagen für CorelDraw, Word und TextMaker finden Sie auf der CD.
    4gew_Spielbrett_und_Steine
    4gew_Rückseiten_Aufgabenkarten (380 KByte)
  • »Symmetrie-är*ger*e-uns-nicht« Stefanie Lautenschläger
    Das bekannte Brettspiel mit erweiterten Regeln. Steine können auch ›gespiegelt‹ geworfen werden.
    PDF-Datei

  • »Minus-Rallye« (Nur auf der CD), Wolfgang Krecek
    Benötigt werden zwei verschiedenfarbige Würfel und pro Spieler eine Spielfigur. Einer der Würfel könnte auch durch eine Münze ersetzt werden. Zwei bis vier Spieler können mitspielen.
  • »Teilbarkeitsregeln 2,3,4,5,6«
    Gewürfelt wird mit drei Würfeln, vorrücken darf ein Spieler entsprechend der Teilbarkeit der geworfenen Zahl. Die Spielregeln verstehen sich nur als Vorschlag und können selbstverständlich frei angepasst werden.
    PDF-Datei

  • »Game_01« (Nur auf der CD)
    Brettspiel zum Üben der Grundrechenarten
    Benötigt werden vier farbige Spielsteine und ein Würfel. Gespielt wird ähnlich wie bei Men*sch-ärg*ere-Di*ch-ni*cht, unter mehreren Wegen kann frei gewählt werden. Kommt ein Spieler auf ein Feld mit einem Operator-Zeichen, muss er eine Aufgabe rechnen, die der nächste Spieler von einem Stapel mit Aufgabenkärtchen zieht. Rechnet er falsch, muss er zurück.
    Es gibt verschiedene Versionen mit Fisch-Motiven, Insekten-Motiven, Verkehrsmitteln (fliegender Teppich bis zur Raumfähre) und mit Musikinstrumenten.
  • »Game_02 (Teiler-Rallye)« (Nur auf der CD)
    Vom Start aus muss man über ca. 50 Spielfelder möglichst schnell ins Ziel zu gelangen. Durch Würfeln wird festgelegt, welcher Teiler der gerade besetzten Zahl zum Vorrücken benutzt wird. Wenn ein Spieler alle Teiler sagen kann, darf er noch weiter vorrücken. Hilfsmittel ist eine Teilerscheibe.
  • »Game_03 (Spiegelsymmetrie)«
    Mehrere Spielsteine (z. B. Reißzwecken) werden auf dem Spielbrett platziert und nach bestimmten Regeln bewegt (Würfel). Wenn es dabei gelingt, einen eigenen Stein spiegelsymmetrisch zu einem gegnerischen Stein zu platzieren, darf dieser weggenommen werden.
    PDF-Datei





Interaktive Arbeitsblätter Mathematik

sept_2017/boerse.pic/messen_01.gif

InkScape bietet einige Optionen, die es m.E. als sehr gut für den Einsatz im Unterricht erscheinen lassen. So lässt sich z.B. die Oberfläche mit allen Menüs und Werkzeugen komplett verbergen und wie bei einer Präsentation (neudeutsch Powerpoint) zur Demonstration benutzen.
Dabei lassen sich die gezeigten Objekte trotz fehlenden Oberfläche immer noch mit Maus und Tastatur bewegen!

  • m »Interaktives Geodreieck - Längen messen«
    Auf einer geschützten Ebene liegen sechs Strecken, deren Längen mit einem Geodreieck bestimmt werden müssen. Das Geodreieck lässt sich mit Maus und/oder Tastatur bewegen. Durch die Zoom-Funktion kann man das Geodreieck extrem genau anlegen. InkScape-Neulinge sollten vielleicht mit dieser Übung anfangen, da das Geodreieck nur verschoben werden muss. Die Zip-Datei enthält neben der Übung jeweils auch die passende CMD-Datei. Eine weitere Übung findet sich auf der CD.
    Zip-Datei-1
  • m »Längen messen mit dem Geodreieck«
    Die Kantenlängen von zwei Rechtecken sollen bestimmt werden. Das Geodreieck muss hier verschoben und um je 90° gekippt werden.
    Zip-Datei
    Winkelmessung animiert .
sept_2017/boerse.pic/winkel_02.gif
  • m »Interaktives Geodreieck - Winkel messen«
    Auf geschützten Ebenen liegen Winkel bzw. Figuren, die mit einem Geodreieck gemessen werden müssen. Das Geodreieck liegt in einer ungeschützen Ebene und lässt sich mit der Maus verschieben/verdrehen. Der Drehpunkt ist der Mittelpunkt des eingebauten Winkelmessers. Die Übungen bauen aufeinander auf, d.h. der Schwierigkeitsgrad steigt.
    Zip-Datei-1 (Das Geodreieck muss nur verschoben werden.)
    Zip-Datei-2 (Das Geodreieck muss verschoben und gedreht werden.)
    Zip-Datei-3 (überstumpfe Winkel)
    Zip-Datei-4 (zwei Dreiecke)
    Zip-Datei-5 «-» Zip-Datei-6 (Winkel in einem Fünfeck)

  • m »Interaktives Geodreieck - Winkel zeichnen«
    Auf einer geschützten Ebene liegt eine Gerade mit markiertem Punkt, an die ein Winkel angetragen werden sollen. Das Geodreieck liegt in einer ungeschützen Ebene und lässt sich mit der Maus verschieben. Klickt man noch einmal auf das schon ausgewählte Geodreieck, ändern sich die ›Anfasser‹ und man kann das Dreieck drehen. Der Drehpunkt ist der Mittelpunkt des eingebauten Winkelmessers. Liegt das Dreieck erst einmal richtig, kann man mit [F6] den Zeichenstift aktivieren und Anfangs- und Endpunkt der gewünschten Strecke damit markieren.
    Während man bei einem realen Geodreieck beim Messen und Winkelzeichnen immer einen gewissen Versatz berücksichtigen muss, kann man bei dieser virtuellen Lösung ›genau‹ arbeiten. Die Dateien sind so voreingestellt, dass sie die ›Fang- bzw. Einrastfunktion‹ von Inkscape benutzen, d.h. der Zeichenstift rastet automatisch auf der Linealkante des Geodreiecks ein.
    Auf einer weiteren geschützten und zusätzlich verborgenen Ebene liegt die Lösung.
    Die ZIP-Datei enthält neben der Übung jeweils auch die passende CMD-Datei.
    Winkel_zeichnen (38°) «-» Winkel_zeichnen (127°) «-» Winkel_zeichnen (17,5°) «-» Winkel_zeichnen (92,5°) «-» Winkel_zeichnen (203°)

  • m »Interaktives Geodreieck - Dreiecke konstruieren«
    Auf einer geschützten Ebene liegt eine Gerade mit markiertem Punkt A, an dem die Zeichnung begonnen werden soll. Das Geodreieck liegt in einer ungeschützen Ebene und lässt sich mit der Maus verschieben. Klickt man noch einmal auf das schon ausgewählte Geodreieck, ändern sich die ›Anfasser‹ und man kann das Dreieck drehen. Der Drehpunkt ist der Mittelpunkt des eingebauten Winkelmessers. Auf einer weiteren geschützten und zusätzlich verborgenen Ebene liegt die Lösung.
    Weitere Übungen dieser Art finden Sie auf der CD (ab 1/2012 bzw. älteren CDs mit entsprechendem Update).
    Dreieck_zeichnen ( 57°; 6,4cm; 69°)
sept_2017/boerse.pic/thales_02.gif
  • m »Interaktives Geodreieck - Thalessatz überprüfen«
    Der Scheitelpunkt des Winkels, dessen Schenkel durch die beiden Endpunkte des Durchmessers gehen, lässt sich mit dem Umrisswerkzeug (F2) beliebig verschieben und rastet ggf. auf dem Kreisbogen ein. Mit dem Geodreieck lässt sich der Winkel messen.
    Auf der CD finden Sie eine weitere Version dieser Übung, bei der acht Scheitelpunkte vorgegeben sind, von denen drei auf dem Kreisbogen liegen. Die Datei ist so eingestellt, dass der Scheitelpunkt nicht auf der Kreislinie sondern nur auf den vorgegeben Punkten einrastet.
    Weitere Übungen dieser Art finden Sie auf der CD (ab 1/2012 bzw. älteren CDs mit entsprechendem Update).
    Thalessatz-1
    Thalessatz-2

Interaktive Dateien benutzen

Um die in dieser Abteilung angebotenen Dateien nutzen zu können, muss auf dem Rechner das kostenlose Programm InkScape ordnungsgemäß installiert worden sein. Bei der Installation müssen die vorgeschlagenen Verzeichnisse ausgewählt werden und das Programm muss mit *.svg- und *.svgz-Dateien verknüpft werden. Dann reicht es, die Zip-Datei per Doppelklick zu öffnen und eine der CMD-Dateien mit Doppelklick zu starten.

InkScape kennt eine ganze Reihe von Aufrufparametern, mit deren Hilfe man das Programm gleich beim Start zu bestimmten Aktionen verpflichten kann.

Beispiel für eine CMD-Datei

@Echo off
REM A. Bergkemper, 07/2014
REM
REM Zeile 5 Diese Datei wird bearbeitet
set _w_datei=redoku_6_04.svgz
REM In diesem Ordner liegt die Arbeitsdatei (Computerraum Binnerfeldschule)
set _pfad=w:\inkscape\mathe
REM
REM Die Zeichnung in das Fenster einpassen (F1,[4])
set _params=--verb=ZoomDrawing
REM Dieses Dokumentenfenster auf Vollbild aufziehen (F11)
set _params=%_params% --verb=FullScreen
REM Werkzeugleisten ausblenden, um Zeichenfläche zu maximieren (Umschalt+F11)
set _params=%_params% --verb=FocusToggle
"%PROGRAMFILES%\inkscape\inkscape.exe" %_w_datei% %_params%