Musik

Arbeitsblätter Musik

nov_2017/boerse.pic/ab_mu01.jpg
  • »Spiel-mit-Stück« Margit Kastner
    Für Boomwhackers (das sind verschieden lange Plastikrohre, die durch in die Hand Schlagen verschieden hohe Töne erzeugen) und Rhythmusinstrumente. Aber man kann auch mit Stabspielen musizieren, wenn man diese ›modernen‹ Plastikrohre noch nicht besitzt.
    PDF-Datei

  • »Weihnachts-Rap« Margit Kastner
    Merry Christmas heißt das Motto, das die Kassa klingeln lässt.
    Merry Christmas, liebe Leute - macht nur, dass ihr nichts vergesst.
    PDF-Datei

  • »Schulanfangs-Rap« Margit Kastner
    Das ist der Schulanfangsrap, der Schulrap-rap,
    wer in die Schule geht, der bleibt kein Depp.
    PDF-Datei

Ausmalaufgaben Musik

nov_2017/boerse.pic/am_mu01.jpg

Die Arbeitsblätter enthalten Aufgaben, deren Lösungen durch die Schüler selbst über ein Puzzle kontrolliert werden können. In jedem Feld des Puzzles stehen nämlich Lösungen oder irreführende ähnliche Begriffe. Die Lösungen gilt es zu finden und die zugehörigen Felder mit Bleistift auszumalen. Dabei ergibt sich eine Lösungsfigur, an der man auf einen Blick erkennen kann, ob alle Aufgaben richtig gelöst worden sind. Ausmalaufgaben sind eigentlich nur eine andere Form von »Malen nach Zahlen«. Die Vorlagen dazu sind wesentlich leichter herzustellen und die Schüler bearbeiten sie mindestens ebenso gern.

Das Lösungsblatt enthält immer alle Lösungen und das ausgemalte Lösungswort bzw. die Figur. Man sollte den Schülern sehr deutlich nahelegen, die Aufgaben mit Bleistift zu lösen und auch die Puzzleteile nur dünn mit Bleistift auszumalen bzw. zu schraffieren.

Nähere Erläuterungen und eine ausführliche Anleitung, wie Sie selbst auch einmal ein Arbeitsblatt mit dieser Lösungskontrolle entwerfen können, finden Sie hier.

  • »Instrumente«
    Kann sicher auch für kurzfristige Vertretung eingesetzt werden.
    PDF-Datei

Kartenspiele Musik

  • »Silbenspiel« Margit Kastner
    Auf 92 Karten sind die Silben von 32 Musikinstrumenten und entsprechende Grafiken aufgedruckt. Auf der CD sind die Grafiken in wesentlich besserer Qualität (3 MB PDF). Online finden Sie die sechs Seiten als GIF-Dateien (ca. 90 kB/Seite).
    Seite-1 «-» Seite-2 «-» Seite-3 «-» Seite-4 «-» Seite-5 «-» Seite-6

  • »Mozart-Quartett« Margit Kastner
    Die Vorbereitung ist einfach: auf farbigen Karton drucken, laminieren, schneiden und nach den üblichen Quartettregeln spielen. Die zusammengehörigen Karten haben jeweils den gleichen Begleittext ABCD.
    PDF-Datei (370 KByte)

Klammerkarten Musik

Vorbereitung: Klammerkarte eventuell laminieren, vorher den Lösungsteil an der gestrichelten Linie nach hinten umknicken und festkleben. Lernspiel: Die Schüler haben kleine rote, blaue und grüne Wäscheklammern (gibt es in Bastelgeschäften) oder farbige Büroklammern. Diese werden bei der jeweiligen Frage in entsprechender, richtiger Farbe an den Rand gesteckt. Zur Kontrolle werden die Spielpläne gewendet und die Farben verglichen. Viel Spaß!

  • »Komponisten und ihre Epochen« Margit Kastner
    In welcher Musikepoche wirkte Mozart? War es Barock, Klassik oder Romantik?
    PDF-Datei

  • »In der Welt der Oper« Margit Kastner
    Ist die Zauberflöte jetzt von Beethoven, Mozart oder doch von Wagner?
    PDF-Datei

  • »Berühmte Werke und ihre Komponisten« Margit Kastner
    War es Mozart, Beethoven, Bach oder Haydn, der sein Publikum mit einem Paukenschlag aus seinen Träumereien riss?
    PDF-Datei

Kreuzworträtsel Musik

  • »Musiktheater« Margit Kastner
    Zum eigentlichen Rätsel gibt’s noch einen ›Hilfezettel‹ für alle Schüler, die in der Begriffsfindung oder Schreibweise Schwierigkeiten haben. Außerdem könnte man über dieses Blatt die Erarbeitung beginnen und so zum Abschlussrätsel hinführen.
    PDF-Datei

Lernscheiben Musik

Auf den beiden Seiten einer Kreisscheibe sind 15, 18, 20, 24 oder 30 Begriffe oder Sätze so angeordnet, dass sich immer die zueinander gehörenden Paare auf Vorder- und Rückseite gegenüberstehen. Wird die Scheibe in eine geeignete Hülle mit Schlitz verpackt, lässt sie sich sehr gut zum selbstständigen Üben einsetzen. Beachten Sie beim Ausdrucken, dass einige Dateien eine spezielle Version für die Schweiz beinhalten (ohne ›ß‹, Velo statt Fahrrad etc.).
Auf der CD gibt es nahezu alle Lernscheiben auch jeweils in einer farbigen Version.
Achtung: Bitte achten Sie beim Drucken der Vorlage unbedingt darauf, dass der Ausdruck mit 100% erfolgt. Im Druckmenue des Acrobat-Readers muss die Seitenanpassung auf ›keine‹ eingestellt sein. Der blaue Copyright-Hinweis auf der ersten Seite rechts oben wird sonst mitgedruckt, und die Hülle wird zu klein!
Die Hülle im Beispiel rechts wurde natürlich nur für dieses Bild auf durchscheinend gesetzt!

Gedächtnisspiele (TL und Beamory) Musik

nov_2017/boerse.pic/opmem_c1.gif

Die Begriffe Pairs, Remember, Paare aufdecken oder Gedächtnis- oder Memospiel stehen alle für ein weit verbreitetes Gesellschaftsspiel, dessen bekanntesten Namen ich hier nicht nutze, um nicht schon wieder in eine Abmahnfalle zu tappen.

Beim Spiel geht es für die Mannschaften darum, zusammengehörende Paare aufzudecken, die verdeckt präsentiert werden. Sie finden hier drei unterschiedliche Methoden der Präsentation, die im Laufe der Jahre nacheinander in der hier gezeigten Reihenfolge entstanden sind - frei nach der Methode ›Das geht doch noch besser!‹:

  • Tageslichtschreiber
    Auf einer Folie sind 20 Felder verteilt, von denen jeweils zwei zusammengehören. Jedes Feld ist durch Koordinaten (1A, 2D …) eindeutig gekennzeichnet. Die Folie wird auf einen ausgeschalteten Tageslichtschreiber gelegt und die Felder werden mit Plättchen abgedeckt während die Klasse/Lerngruppe Mannschaften (mit Sprecher) bildet.
    Fazit: Hat zu Zeiten, als Beamer in den meisten Schulen noch nicht alltäglich waren, ganz gut funktioniert, wenn es auch ein wenig fummelig war.
  • Beamory
    Die ersten 12, 16 oder alle Bilder der Beamory-Zip-Datei müssen jeweils in einen Ordner entpackt werden. Das Programm Beamory wird gestartet und der Ordner wird geöffnet während die Klasse/Lerngruppe Mannschaften (mit Sprecher) bildet.
    Fazit: Vorausgesetzt, ein Beamer mit angeschlossenem Windows-Rechner steht zur Verfügung, ist die Spielweise mit diesem Programm erheblich stressfreier als die TL-Methode mit den Abdeckplättchen.
  • InkScape
    Während die Klasse/Lerngruppe Mannschaften (mit Sprecher) bildet, wird am Lehrerplatz InkScape gestartet und die gewählte Datei geöffnet. Ist InkScape auf dem Rechner mit SVGZ-Dateien verknüpft, kann man auch über den Arbeitsplatz die gewählte opmem-Datei einfach doppelklicken.
    Die Tastenkombination (nacheinander in dieser Reihenfolge) [F1], [F11], [Shift-F11] und schließlich ›4‹ bringt das Spiel formatfüllend auf den Bildschirm.
    Abdeckplättchen und ›Anzeigetäfelchen‹ für die Punkte werden mit der Maus bedient.
    Fazit: Mit weitem Abstand mein persönlicher Favorit! Voraussetzung: ein Beamer steht zur Verfügung und man kennt sich mit dem Programm InkScape etwas aus. (InkScape läuft übrigens sowohl unter Linux als auch auf dem MAC!)

So wird gespielt:
Der Mannschaftssprecher nennt nacheinander die Koordinaten von je zwei Feldern, die durch den Lehrer aufgedeckt werden. Passen die beiden Felder zusammen, bekommt die erfolgreiche Mannschaft einen Punkt und darf weitere Felder aufdecken. Passen sie nicht, werden die beiden Felder wieder abgedeckt.
Es sollte vorher festgelegt werden, ob bzw. wie sich die Mitglieder einer Mannschaft absprechen dürfen und wer der Mannschaftssprecher ist.
Um den Lerneffekt zu erhöhen, kann man den Inhalt des aufzudeckenden zweiten Feldes von der spielenden Mannschaft erst nennen lassen.

  • m p »Wichtige Opern und ihre Komponisten« Margit Kastner
    Die Version 2 ist im neuen InkScape-Format für HD-Beamer (12 Opern) und enthält auf entsprechenden Ebenen gleich drei Farbversionen und eine in SW. Falls Sie noch nicht mit InkScape gespielt haben, lesen Sie bitte hier.
    PDF-Datei «-» InkScape-Datei
    InkScape-Datei-v2

  • m p »Songs und ihre Interpreten«
    Die Version 2 ist im neuen InkScape-Format für HD-Beamer (12 Songs) und enthält auf entsprechenden Ebenen gleich drei Farbversionen und eine in SW.
    PDF-Datei «-» InkScape-Datei
    InkScape-Datei-v2



Puzzles Musik

  • »Johann Strauß - Triomino - Johann Sebastian Bach« Thomas Kick
    Din A4-Vorlage mit 16 Puzzleteilen mit wichtigen Daten und Fakten aus dem Leben des Walzerkönigs. Näheres zu Triominos.
    PDF-Datei



Sonstiges Musik

Suchrätsel: In einem Rechteckraster stehen viele Buchstaben wahllos neben- und übereinander. Bei näherem Hinsehen entdeckt man jedoch eine ganze Reihe von Begriffen aus dem jeweiligen Fachgebiet, die mit Bleistift eingekreist werden müssen. Jeder gefundene Begriff ergibt einen Punkt, rückwärts geschriebene oder gar auf dem Kopf stehende Begriffe werden mit mehr Punkten belohnt.